Skip to main content

Die Gemütlichkeit von Hygge

Überall hören Sie momentan von „Hygge“. Hygge ist einer der wichtigsten Bestandteile der dänischen Tradition. Dabei befasst sich Hygge nicht nur mit der Einrichtung, sondern das ganze Leben wird „hyggeliger“ gestaltet. Das bedeutet, eine gemütliche und herzliche Atmosphäre steht im Vordergrund. Sie sollen das Gute des Lebens genießen und Ihre Zeit mit freundlichen Menschen verbringen. Doch Hygge ist noch sehr viel mehr.

Was ist Hygge und woher kommt es?

„Hygge“ wird „Hügge“ gesprochen und stammt aus Dänemark. Dabei hat das Wort „Hygge“ seinen Ursprung nicht in Dänemark, sondern in der norwegischen Sprache. Der Begriff bedeutet so viel wie „das Wohlbefinden“.

Erst zum Ende des 18. Jahrhunderts tauchte der Begriff auch in der dänischen Schriftsprache auf, doch schon kurz darauf haben sich die Dänen „Hygge“ zu eigen gemacht. Heute lässt sich Hygge in alle Kontexte integrieren. Das bedeutet, nicht nur ein Wohnraum kann Hygge sein, sondern Ihr gesamtes Leben. Gemütlichkeit, Beisammensein und Essen sowie Trinken sind die Eckpfeiler von Hygge.

Das Besondere an dem Wohnstil

Der Mittelpunkt des Hygge Wohnstils ist die Gemütlichkeit, in all seinen Facetten. Das bedeutet, Ihr gesamtes Zuhause wird gemütlicher eingerichtet. Das können schön Kleinigkeiten sein, zum Beispiel eine kuschelige Decke oder ein weiches Kissen.

Alles, damit Sie sich in Ihren vier Wänden wohler fühlen. Natürlich kamen über die letzten Jahre immer mehr Produkte heraus, die sich mit Hygge beschäftigen. Daher können Sie den Stil ganz leicht umsetzen.

Jedoch befasst sich Hygge nicht nur mit Wohnen, sondern auch dem Leben. Hygge sind die Kleinigkeiten, die Sie glücklich machen. Zum Beispiel ein guter Gastgeber zur sein, einen Abend mit Freunden zu verbringen oder auf dem Sofa ein Film zu schauen.

Die richtigen Möbel für Hygge

Der Wohnstil „Hygge“ setzt sich aus unterschiedlichen Bereichen zusammen.

Zunächst zur Farbwahl, denn alle Möbelstücke und Dekoration sollten einen hellen Farbton aufweisen. Weiß ist einer der wichtigsten Indikatoren für Hygge. Außerdem wirken Pastelltöne wie Gelb, Creme oder Beige sehr gut. Einige Bereiche können Sie mit bunten, aber nicht zu grellen, Farbakzenten aufpeppen.

Ansonsten sollten Sie vor allem Holz einsetzen. Holz gehört zu Hygge dazu und sorgt für einen gemütlichen und zeitlosen Stil. Gut geeignet sind Kiefer, Eiche, Esche oder Birke. Natürlich dürfen Sie diverse Holzsorten miteinander kombinieren. Bleibt sind natürlich auch Treibholzmöbel und Deko aus Treibholz.

Beliebt sind Massivholzmöbel mit Glaseinsätzen. Auch ein Mix aus Alt und Neu ist bei Hygge erlaubt. Nicht zu vergessen sind Stoffe. Kuschelige Wolle, duftendes Leder, grobe Leinen – Stoff ist der Mittelpunkt von Hygge.

Mit Stoff sorgen Sie für die nötige Gemütlichkeit und dafür, dass Sie Ihre vier Wände am liebsten gar nicht mehr verlassen wollen.

Abschließend sollten Sie sich mit den Lichtquellen befassen. Sanfte Lichtquellen sind das A und O. Besonders Kerzen sind ein Highlight und sorgen für Ruhe und Wärme. Noch besser ist ein Kamin, denn dieser strahlt eine schöne Atmosphäre aus.

Was ist der Unterschied zu Lagom?

Machen Sie nicht den Fehler und verwechseln Sie Lagom mit Hygge. Es handelt sich um zwei unterschiedliche Raumkonzepte, obwohl es viele Übereinstimmungen gibt. In erster Linie stammt Hygge aus Dänemark und Lagom aus Schweden.

Außerdem fokussiert Lagom einen wesentlich reduzierteren Stil. Sie verzichten auf alles, was Sie nicht benötigen und Sie nicht glücklich macht. Stattdessen behalten Sie nur das, was Sie brauchen. Bei Lagom geht es um nicht zu viel und nicht zu wenig – eine schöne Balance.

Bei Hygge ist das anders, denn hier steht die Gemütlichkeit im Vordergrund. Sie können auch Gegenstände verwenden, die nicht zwangsläufig einen Sinn erfüllen, aber für mehr Heimeligkeit sorgen. Daher ist Hygge gemütlicher, Lagom dafür reduzierter.

Fazit

Hygge ist eine dänische Tradition und sorgt für mehr Gemütlichkeit, Wohlbefinden und Heimeligkeit in Ihren vier Wänden. Im Mittelpunkt stehen naturbelassenes Holz, kuschelige Stoffe und Materialien sowie sanfte Farben. Sie sollen sich eine Oase der Ruhe und Gemütlichkeit schaffen, in der Sie abschalten können. Hygge bedeutet aber noch sehr viel mehr, denn auch Ihr Leben kann etwas „hyggeliger“ sein. Sie müssen sich einfach auf sich selbst besinnen, aber auch Zeit gemeinsam mit anderen verbringen.

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.